Jeder, der mit dem Gedanken spielt, sich künstliche Fingernägel machen zu lassen oder sogar selbst zu machen, sollte sich vorab mit den Vor- und Nachteilen auseinandersetzen.

Künstliche Fingernägel

Gefahren von künstlichen Fingernägeln

Zum Beispiel sind nicht in jedem Beruf künstliche Nägel gern gesehen. Vor allem in Bürojobs und medizinischen Berufen sind sie oft sogar verboten. Außerdem besteht bei künstlichen Nägeln ein Infektionsrisiko. Unter den Kunststofftips können sich aufgrund des Sauerstoffmangels schnell Bakterien und Pilze ansiedeln. Ein hohes Infektionsrisiko besteht vor allem auch dann, wenn das Nagelstudio sich nicht ausreichend um die Hygiene bemüht. Die verwendeten Materialien können außerdem Allergien auslösen, wobei das Risiko hierfür bei säurefreiem Gel und Fiberglas geringer ist. Bei Bedenken sollte zuvor der Arzt konsultiert werden.

Vorteile von künstlichen Fingernägeln

Künstliche Nägel können bei Nagelproblemen aber auch helfen. So sind gerade Nagelkauer weniger versucht, an dem modellierten Nagel zu kauen. Der Naturnagel kann sich unter dem Kunstnagel wieder erholen. Splitternde und brüchige Nägel sehen ungepflegt und ungesund aus. Hier helfen künstliche Nägel, einen guten ersten Eindruck zu erzeugen. Zudem sind mithilfe der künstlichen Nägel vielfältige und haltbare Gestaltungsmöglichkeiten gegeben.

Wie lange die Nägel halten und wann ein Auffüllungstermin wieder notwendig ist, hängt von der Art der Modellage und dem Wuchs der natürlichen Nägel ab. In der Regel halten Fiberglasmodellagen mit 4-6 Wochen am längsten. Gel- und Acrylnägel müssen regelmäßig nach 3-4 Wochen wieder aufgefüllt werden. Die Kosten variieren sowohl zwischen den verschiedenen Studios, als auch zwischen der Art der Modellage.

Gelmodellagen stellen die günstigste Methode dar, während Fiberglasmodellagen am teuersten sind. Wer sich in einem Nagelstudio die Nägel machen lassen möchte, kann sich vor Ort über die Methoden genau informieren. Wer lieber Geld sparen und die Nägel eigenhändig zu Hause machen möchte, sollte sich intensiv mit den verschiedenen Arbeitsschritten vertraut machen. Die Fiberglasmethode ist aufgrund der komplizierteren Anwendung nicht für Anfänger zu Hause geeignet. Am einfachsten zu bewerkstelligen ist die Gelmodellage. Für den erfolgreichen Einstieg zu Hause eignen sich Starter-Sets besonders gut.

Kontaktieren Sie uns

We're not around right now. But you can send us an email and we'll get back to you, asap.

Nicht lesbar? Text ändern. captcha txt

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen